Wohnen am Schweizergarten

Das Projekt „Wohnen am Schweizergarten“ zeichnet sich durch die markante, gut erschlossene Lage innerhalb des städtebaulich bedeutenden Gesamtprojektes eines neuen Viertels in der Nähe des Hauptbahnhofs aus, dessen weitgehende Fertigstellung bis 2020 geplant ist. Das vorliegende Projekt ist das Ergebnis eines geladenen Gutachterverfahrens mit fünf Teilnehmern, aus dem der Beitrag von Delugan Meissl Associated Architects als Sieger hervorgegangen ist.
Die hohe Dichte wurde in drei Baukörper gegliedert, wobei die beiden flankierenden Türme 18 Geschoße hoch sind. Eine vorgelagerte, unregelmäßige Rasterstruktur an der Glasfassade der beiden Türme und Loggien beim niedrigen Baukörper bewirken eine Kleinteiligkeit der großen Kubatur und verzahnen diesen mit dem Außenraum.

Auf Basis des städtebaulichen Konzepts von Delugan Meissl Associated Architects sollte in weiterer Folge eines der Wohnhochhäuser aus dem Wettbewerbsbeitrag von Coop Himmelb(l)au implementiert werden, wobei es das Ziel war, unter Berücksichtigung der Juryempfehlungen ein in sich stimmiges Gesamtensemble zu generieren. Für die Planungs- und Realisierungsphase wurde eine Arbeitsgemeinschaft der Büros Delugan Meissl Associated Architects, Coop Himmelb(l)au und Architektur Consult gegründet.

 

Bildnachweis: DMAA

Kategorie: Wohnen
Standort: Arsenalstraße, 1100 Wien
Jahr: 2015
Status: in Planung
Auftraggeber: Signa Real Estate Management GmbH, Wien
BGF: 95.127 m²
Leistung: Vorentwurf, Entwurf, Einreichung, Ausführungsplanung, Kostenberechnung, Technische Oberleitung
Kooperation: Delugan Meissl Associated Architects, COOP HIMMELB(L)AU, Wien