Spar-Markt Ober St. Veit

Der Baukörper des neuen Spar-Marktes folgt der dreieckigen Grundstücksform, wobei der Eingang leicht erhöht am abgerundeten Spitz liegt und durch den konzerntypischen roten Portalrahmen akzentuiert wird. An der leicht abfallenden Jagdschlossgasse wird in den massiven, weiß verputzten Baukörper eine Loggia für die Zugangsrampe eingeschnitten, wobei diese „Negativform“ durch beige Fundermax-Platten an der Fassade zusätzlich betont wird. Der Dachüberstand ist teils verputzt, teils mit satiniertem Glas verkleidet und erzeugt so eine horizontale Gliederung zum Obergeschoß, dass nur über dem rückwärtigen Teil des Erdgeschoßes errichtet wurde. Unterhalb des Marktes bietet eine Tiefgarage 20 PKW-Stellplätze.

Das Projekt wurde von der MA19, Abteilung Architektur und Stadtgestaltung, mit einem „Schorsch“ bei der Ausstellung „gebaut 2018“ prämiert. Hier werden jedes Jahr verborgene, unentdeckte, aber qualitativ hochwertige architektonische Projekte ausgezeichnet. Der Schwerpunkt wird dabei auf das äußere Erscheinungsbild und die Wirkung des Projekts im Stadtraum gelegt.

Fotonachweis: Wolfgang Thaler, SPAR/Brunnbauer

Kategorie: Handel/Gewerbe
Standort: Wlasskastraße 2, 1130 Wien
Jahr: 2018
Status: Fertiggestellt
Auftraggeber: Spar Österreichische Warenhandels AG, St. Pölten
BGF: 1.076 m²
Leistung: alle Leistungsphasen