Hotel Hilton Flughafen München

Das bestehende 5-Sterne-Hotel Hilton Munich Airport ging im April 1994 in Betrieb und verfügt über 389 Zimmer und Suiten, ein Restaurant, Konferenzräume und einen Spa-Bereich. Die Planung des ursprünglich als Hotel Kempinski errichteten Stahl-Glasbaus stammte aus dem Jahr 1991 von dem renommierten US-amerikanischen Architekturbüro Murphy/Jahn Architects mit Sitz in Chicago. Die Innenraumplanung erfolgte durch Jan Wichers, die Gartenplanung durch Peter Walker.

Durch sukzessive Erweiterungen des Flughafenareals in den letzten 30 Jahren nimmt das Gebäude mittlerweile eine städtebaulich zentrale Rolle zwischen den Terminals ein. Nach der 2009 erfolgten Auszeichnung mit dem World Travel Award (Kategorie Europe’s Leading Airport Hotel) wurde das Bauwerk 2017 durch einen Anbau ergänzt: An der Nordseite entstand ein Trakt mit weiteren 162 Zimmern, im bestehenden Ostflügel wurde der Konferenzbereich erweitert.

Die letzte Modernisierungsphase erfolgte ab 2020, wobei das beim Um- und Zubau entwickelte Designkonzept auf das Bestandsgebäude aus den 1990er-Jahren sowie auf alle Räumlichkeiten und das Restaurant übertragen wurde. Eine Herausforderung stellte hierbei die Erneuerung des markanten Glasdaches dar, das formal an eine historische Bahnhofshalle erinnert. In mehr als 15 Meter Höhe überspannt das Tonnendach in Stahl und Glas die Lobby und dient auch als Vordach über der Einfahrt, wodurch der Eingang stark betont wird.

Bildnachweis: pierer.net

Kategorie: Tourismus
Standort: Terminalstraße Mitte 20, München-Flughafen
Fertigstellung: 2022
Status: Fertiggestellt
Auftraggeber: FMG Flughafen München GmbH
BGF: 30.000 m²
Leistung: Objektplanung Architektur alle Leistungsphasen