GKB Westsicht Volkshochschule Graz

„Westsicht“ ist der sechste Bauabschnitt des GKB-Centers am Gelände des ehemaligen Kohleverladeplatzes der Graz-Köflacher-Bahn- und Busbetriebe in unmittelbarer Nähe des Grazer Hauptbahnhofes. Das Gebäude der Volkshochschule schließt eine Lücke am Gelände und wirkt gleichzeitig als architektonische Zäsur zwischen den Bauteilen A1 und A3 entlang der Köflachergasse.

Das Gebäude springt gegenüber der bestehenden Gebäudeflucht um sechs Meter zurück und bildet zur Straße hin gesäumt von einem Grünstreifen mit Bäumen einen Vorplatz aus. wo sich auch der Gastgarten des hauseigenen Cafés befindet.

Das Erdgeschoß ist offen und lichtdurchflutet mit gegenüber den Regelgeschoßen erhöhter Raumhöhe, der Eingangsbereich ist durch ein rahmenartiges Vordach betont. In den fünf Obergeschossen, liegen Seminar- und der Büroräume für ca. 350 Personen. Das äußere Erscheinungsbild ist schlicht; einer konventionellen Lochfassade wurde eine weitere Schicht vorgehängt, wo sich Glas- und Metallelemente in schwarz-weiß rhythmisierend abwechseln

 

Bildnachweis: Pierer Photography

Kategorie: Bildung
Standort: Köflacher Gasse 7, 8020 Graz
Jahr: 2019
Status: Fertiggestellt
Auftraggeber: BCE (Bahnhofcenter Projektentwicklungs GmbH) / STRAUSS& PARTNER Wien / PORR Bau-GmbH Süd
BGF: 6000 m²
Leistung: Objektplanung Lph 2-7