Neubau der Europäischen Zentralbank

Im Frühjahr 2015 wurde das neue Hauptquartier der Europäischen Zentralbank – EZB  feierlich eröffnet. Errichtet über der ehemaligen, 1929 erbauten Großmarkthalle, liegt der Gebäudekomplex außerhalb des Stadtzentrums von Frankfurt am Main.

Der Entwurf stammte vom Wiener Architekturbüro Coop Himmelb(l)au, das 2004 den internationalen Architekturwettbewerb für sich entscheiden konnten. Architektur Consult wurde ab der Entwurfsphase als Projektpartner mit dem Schwerpunkt Planung beauftragt.

Mit einer Höhe von cirka 185 m verfügt der gläserne Doppelturm aufgrund seiner polygonalen Silhouette und seiner Ost-West-Ausrichtung über ein spezielles Profil, abseits der monolithischen Hochhäuser des Frankfurter Finanzzentrums. Aus zwei verwundenen Baukörpern bestehend, will die Architektur metaphorisch auf die einander bedingenden Komponenten von Macht und Verlässlichkeit verweisen, als Sockelbauwerk fungiert dabei die Ziegelarchitektur der früheren Großmarkthalle.

Auch die Innenräume des Turmes sind der polygonalen Form unterworfen und erzeugen spannende räumliche Situationen. Durch die städtebauliche Dislozierung wird seine Sonderstellung betont und gewährt einen eigenständigen Aus- und Überblick auf die Skyline des europäischen Finanzschauplatzes.

 

Fotonachweis: Paul Raftery

Kategorie: Büro
Standort: Ostend, Frankfurt am Main, Deutschland
Jahr: 2015
Status: Fertiggestellt
Auftraggeber: Europäische Zentralbank, Frankfurt am Main
BGF: 190.000 m²
Leistung: Projektpartner ab Entwurf, Durchführungsplanung
Kooperation: COOP HIMMELB(L)AU, Wien