NEUBAU BÜRO- UND LAGERGEBÄUDE ZULTNER Graz

Bauherr: Wilhelm Zultner & Co, Graz
Standort: Schmiedlstraße 7, A-8042 Graz
Planungsbeginn: 01/1999
Baubeginn: 04/2000
Fertigstellung: 04/2001
Grundstücksfläche: 23.155 m²
Bruttogeschoßfläche: 8.965 m²
Umbauter Raum: 86.491 m³
Gesamtkosten: 7,6 Mio Euro

Neubau Büro- und Lagerhaus der Wilhelm Zultner & Co, Graz Die Grundidee des Entwurfs war, ein dynamisch verknüpftes Objekt zu entwickeln, welches die Funktionseinheiten - Verkauf - Werkstätte und Lager - mit den stark verknüpften Büroeinheiten, klar gliedert und in einer ablesbaren Einheit verbindet, um die Massivität des großräumigen Lagerbereichs im Vergleich zu den zugeordneten Funktionen zu reduzieren. Die Gebäudeabmessung beträgt in der Breite ca. 90 m, in der Länge 110 m und die Gebäudehöhe ca. 13,5 m.
Zentrales- und verbindendes Element bildet die Dachkonstruktion, die über Vorbereiche und Werkstätten über zwei „Spoiler“ die Verbindung zum Hochregallager herstellt. Im Bereich der Eingangszone schwebt der 16 m auskragende Bürotrakt, als gläserner Körper deutlich ablesbar von den restlichen Gebäudeelementen. Als Innenraum gestalterisches Element definieren in dieser Ebene die sogenannten „Boxen“ die freistehenden Archiv-, Kopier- und Aufenthaltszonen. Als Verkleidungselemente für Raumeinbauten, Pulte und Wandverbauten kamen rote Biofaserplatten und zementgebunde Spanplatten zum Einsatz, um ablesbare Einheiten zwischen den Verkaufs-, Ausstellungs- und Bürobereich zu schaffen. Im Bürotrakt im 1. Obergeschoss befindet sich ein Schulungsraum mit Sichtverbindung zur Manipulations-Kommissionierungszone des Lagerbereichs.

Die Lagerhalle beherbergt ein automatisches Hochregallagersystem, den der Ausstellungs- und Verkaufsbereich mit Kassazone und Kleinteilelager angeschlossen ist. Der Pfostenriegelfassade des Bürobereichs im 1. Obergeschoss ist ein starrer Sonnenschutz aus Aluminiumlamellen vorgesetzt, im 2. Obergeschoss wurde eine vorgehängte Profilitfassade mit einem durchgehenden Fensterband und beweglichen Sonnenschutzlamellen ausgeführt. Die Hauptfassade der Halle besteht aus gedämmten Metallkassetten und vorgehängten Rheinzinkpaneelen.

Fotonachweis: Paul Ott, Graz