NEUBAU LANDESKRANKENHAUS Graz-West


Bauherr: Steiermärkische Krankenanstalten GmbH, Graz
Standort: Göstingerstraße 22, A-8020 Graz
Planungsbeginn: 03/1997
Baubeginn: 11/1998
Fertigstellung: 08/2002
Bebaute Fläche: 7.062 m²
Nutzfläche inkl. Tiefgarage: 17.800 m²
Umbauter Raum: 118.000 m³
Gesamtkosten: 80 Mio Euro

Innere Medizin 1, Innere Medizin 2, Pulmologische Tagesklinik, Department für Kardiologie und Intensivmedi-zin, Chirurgie, Anästhesiologie und Intensivmedizin, Pathologie, Radiologie 261 Patientenbetten
Unser Anliegen war in der Einengung der „Funktionsmaschine Krankenhaus“ eine qualitative baukünstlerisch-architektonische Sprache zu finden, die den wesentlichen Rahmenbedingungen wie Funktionalität, städtebaulich - architektonische Qualität, Nutzerakzeptanz und Nachhaltigkeit gerecht wird.Das Haus soll sympathisch sein – schon beim Bau des Landeskrankenhauses Bruck a. d. Mur war es uns wichtig, dass der Kunde – Patient – sich in unserem Haus wohlfühlt, dass er die Möglichkeit hat nicht nur in einem freundlich gestalteten Zimmer zu „wohnen“, sondern auch die ihm zur Verfügung stehenden Innen- und Außenräume bestmöglich „konsumieren“ kann. Darum waren uns die Gestaltung der Tagräume, der Gang- und Wartezonen, die Eingangshalle mit ihren Infrastruktureinrichtungen, sowie die Kapelle ungemein wichtig. Jeder Bereich bekam seine eigene Ausformung und Erkennbarkeit – seinen eigenen Charakter. Wichtig war uns das Thema Tages- und natürlich auch Kunstlicht. Lichtdurchflutete Räume erhöhen das Wohlbefinden der Patienten und wirken sich positiv auf das Arbeitsklima für das oftmals gestresste Personal aus. Aber große Glasflächen müssen auch beherrscht werden – ein optimaler Sonnenschutz wurde eingeplant – nur wo es nicht anders möglich war, wird gekühlt. Eine unaufdringliche, individuelle Farbgebung, weit jenseits modischem Feng Shui Getue, wird durch die meist naturgegebenen Farben der einzelnen Materialien ausgedrückt. Generell wurden ausgesprochen hochwertige Materialien verwendet, damit das intensiv genutzte Haus möglichst lange eine optimale, ansprechende Oberflächenqualität aufweist. Obwohl wir beim LKH Graz-West die glückliche Situation vorfanden auf einer weitläufigen Grünfläche zu bauen, war es uns sehr wichtig, dass einzelne Bereiche in unterschiedlichen Verdichtungs- und Gestaltungsformen von einem Gartenarchitekten behandelt wurden.

Fotonachweis: Paul Ott, Graz