Interspar Weiz

Der im Kreuzungsbereich zweier wichtiger Bundesstraßen liegende Bauplatz konnte von zwei Seiten her gut erschlossen werden, daher wurden bei diesem Interspar-Hypermarkt zwei gleichwertige Eingänge ausgebildet. Ein bumerangförmiges Flugdach kragt nach beiden Seiten weit aus, ist auf zart dimensionierten Stützen gelagert und überspannt einen Teil des jeweiligen Parkplatzes.
Im Schnittpunkt der beiden Vordächer ist das Restaurant als flacher, gerundeter Bauteil eingeschoben, der an beiden Seiten von einem Eingang flankiert wird. Als architektonisch verbindendes Element wurde der für die Spar-Märkte typische rote „Bügel“ als Vordach über die Fassade des Restaurants gezogen.

Die an der Unterseite mit Blech verkleideten Flugdächer muten wie Flugzeugtragflächen an, die im Dach ausgesparten runden Öffnungen sind mit Glas gedeckt und werfen kegelförmiges Tageslicht auf den darunter liegenden Parkplatz.

Die Halle selbst ist zweigeschoßig, gleich hinter der Glasfassade eröffnet sich ein 7,35 m hoher Eingangsbereich, der den zweigeschoßigen Innenraum großzügig mit Tageslicht versorgt. Um die Mall stützenfrei mit einem offenen Grundriss gestalten zu können, wurde diese mit einer Stahlfachwerkskonstruktion überdacht, wodurch ein Markthallen-Flair entsteht, das an historische Bauwerke dieserart erinnert.

In Teilbereichen der Halle ist ein Obergeschoß für Verwaltung und Nebenräume ausgebildet, von hier aus gelangt man außerdem auf das Flachdach des Restaurants, wo neben der konventionellen Haustechnik auch eine Photovoltaikanlage aufgestellt ist. Der hier aus Sonnenenergie gewonnene Strom wird direkt in die E-Tankstelle am Gelände eingespeist – eines der Elemente eines auf Nachhaltigkeit bedachten Planungskonzeptes.

 

Fotonachweis: Paul Ott

Kategorie: Handel/Gewerbe
Standort: Kaplanweg 14, 8160 Weiz
Jahr: 2010
Status: Fertiggestellt
Auftraggeber: SES - Spar European Shopping Center, Salzburg
BGF: 8.770 m²
Leistung: alle Leistungsphasen, ÖBA