Greif 2020 – Stadttheater Wels

„Greif 2020“ soll als markantes Bauwerk zum Impulsgeber für die zukünftige städtebauliche Entwicklung von Wels nördlich des Kaiser-Josef-Platzes werden. Als „kontextueller Solitär“ von hoher Signifikanz bezieht das Gebäude im heterogenen städtebaulichen Umfeld Position. Übergeordnete Leitidee des Entwurfes war das Raumprogramm mit der Doppelfunktion Theater- und Bürogebäude in einem zur Straße hin einheitlichen viergeschoßigen Baukörper unterzubringen, der sich hofseitig differenziert.
Bei der räumlichen Organisation wurde auf eine genaue Einhaltung der funktionellen Zusammenhänge sowie eine leichte Orientierbarkeit geachtet. Im großen gemeinsamen Eingangsfoyer liegen deshalb die Funktionsgruppen Theater und Büro klar voneinander getrennt: An der Rückseite des Foyers liegen Theatersaal mit Bar und Garderobe, Seminarbereich und Zugang zu den Obergeschoßen finden sich auf der linken Seite, entlang der Straßenflucht. Je nach Art der jeweiligen Veranstaltung kann das gesamte Foyer genutzt werden.
Über dem Veranstaltungssaal sind in den Obergeschoßen, quer zum Baukörper, drei Höfe ausgeschnitten, womit die natürliche Belichtung aller Räume möglich ist. Diese Zonierung in den Büros bringt eine klare Struktur mit Durchblick durch das ganze Gebäude und dieserart eine leichte Orientierung. Auf jeder Ebene stehen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Terrassen zu den begrünten Atrien hin zur Verfügung, wodurch für jeden Arbeitsplatz der Bezug zur Natur und eine Identifikationsmöglichkeit hergestellt wird.

Ein einfaches Konstruktionsprinzip reduziert die Baukosten und schafft Flexibilität. Die Portal- und Fensterkonstruktionen mit hochwärmegedämmten Verglasungen sichern hohe Lebensdauer und geringe Betriebskosten, der gewählte Fassadenraster erlaubt im Inneren eine flexible Büronutzung und eine hinkünftig leicht veränderbare Raumeinteilung.
Die stark plastische Rasterfassade, die bewusst in den Straßenraum „hineingreift“, in Kombination mit einer edlen Materialität und Farbgebung bildet den formalen Konnex zum Innenleben.

 

Bildnachweis: Architektur Consult

Kategorie: Kultur
Standort: Rainerstraße, 4600 Wels
Jahr: 2017
Status: -
Auftraggeber: Stadt Wels, Wels
BGF: 4.740 m²
Leistung: geladener Wettbewerb
Kooperation: archinauten, Linz