Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Wolkersdorf

Auf einem annähernd quadratischen Grundstück wurde das neue, frei stehende Schulgebäude so angelegt, dass es durch seine klare Formensprache die Forderung nach optimierten Funktionen bei optimaler Wirtschaftlichkeit – auch bei den Betriebskosten – artikuliert.

Die typische Bebauungsstruktur des Ortes wurde insofern aufgegriffen, als orthogonal zur Straße ein langgestreckter, zweihüftiger Trakt mit 20 Klassenzimmern, Lehrer- und Sonderräumen errichtet wurde, der mittig über die ganze Länge von einer dreigeschoßigen, teilweise glasüberdachten Halle erschlossen wird. Sie bildet das räumliche und soziale Zentrum, wovon aus alle Ebenen der Schule überblickt werden können.

Über der Eingangshalle ist die Bibliothek als gläserner Quader aufgesetzt und schiebt sich leicht in den Straßenraum, rechts vor dem Eingang liegt parallel zur Straße und leicht zurückversetzt die Sporthalle. Diesem Baukörper wurde die Höhe genommen, indem er ins Gelände eingegraben und mit einem begrünten Flachdach versehen wurde. An der Rückseite der Sporthalle führen von der Wiese am Dach Sitzstufen über die ganze Länge des Baukörpers zum Sportplatz hinunter und dienen gleichzeitig als Zuschauertribüne bei Wettkämpfen. Der Freiraum bleibt so in maximaler Größe erhalten und wird, einem ökologischen Konzept folgend, sanft in die Naturlandschaft integriert.

Die geschlossenen Fassadenflächen sind mit Klinkerplatten belegt, deren ziegelrote Farbe mit der umgebenden Natur harmoniert.

 

Fotonachweis: Günther Linshalm

Kategorie: Bildung
Standort: Withalmstraße 14, 2120 Wolkersdorf
Jahr: 2003
Status: Fertiggestellt
Auftraggeber: BIG – Bundesimmobilienges.mbH., Wien
BGF: 8.754 m²
Leistung: Generalplanung